JENICE

Vom Model zur Musik

JENICE
Biografie

Jenice – diesen Namen sollten sich alle Musikfans merken! Die hübsche Wahlmünchnerin wurde unter ihrem bürgerlichen Namen Franziska Czurratis als „Deutschlands schönstes Model“ bekannt, doch ihr Herz schlug schon immer für die Musik. Nun kann sie ihre große Leidenschaft endlich ganz ausleben.

Jenice wächst in den 90er Jahren auf und lernt bereits im Alter von acht Jahren Gitarre spielen.

Jenice

„E-Gitarren haben mich als Kind einfach fasziniert."

„Ich durfte aber nur eine AkustikGitarre haben, sodass ich dann mit acht Jahren Gitarrenunterricht bekam. Meine gesamte Familie spielt Akkordeon, aber das fand ich damals eher uncool. Außerdem war ich ein riesiger Michael Jackson und Juliane Werding Fan, da passte die Gitarre einfach besser zu mir“. 

Sie steht für Selbstbestimmung. Female Empowerment. Und einen realistischen, positiven Blick auf das Leben. Dabei stets im Gepäck: ihre Gitarren. Und ein breites Lächeln, mit dem sie Herausforderungen begegnet und meistert. JENICE nutzt ihre Stimme – als Singer-Songwriterin und als Frau, die ihren Traum lebt und andere Menschen dafür begeistert, es ihr nachzutun.

 Als international gebuchtes Model hat JENICE unter ihrem bürgerlichen Namen Franziska Czurratis die Welt bereist und als Moderatorin die Entertainmentbranche kennengelernt. Dabei war es stets die Liebe zur Musik, die die 34-Jährige angetrieben und zum Weitermachen motiviert hat. Eine Liebe, die JENICE inzwischen voll und ganz auslebt und persönliche Erlebnisse in energiegeladenen Songs verarbeitet. Dabei wäre JENICE nicht JENICE, wenn sie jenen Themen, die sie in ihren Tracks Raum gibt, nicht stets mit einer Prise Humor und Leichtigkeit begegnen würde. Eben jene Transparenz zeigt sie auch in ihrer aktuellen Single NOCH EINE NACHT, einem tanzbaren Popschlager, der einen augenzwinkernden Blick auf turbulente On-Off-Beziehungen wirft:

Gib mir noch eine Nacht
Ich kauf doch nicht die Katze im Sack
Gib mir noch eine Nacht
Dann weiß ich, ob das hier mit uns passt

Es ist die Nahbarkeit, die JENICE zu jener Künstlerin macht, die sie ist. Dabei will die Musikerin, die bereits mit acht Jahren das Gitarrenspielen gelernt hat, vor allem für Empowerment sensibilisieren und ein Zeichen gegen Vorurteile und Diskriminierung setzen, wie sie erzählt. „Oft wird man aufgrund seines Äußeren abgestempelt“, weiß die Musikerin, die sich schon häufig mit oberflächlichen „Barbie“-Vergleichen auseinandersetzen musste. Indem sie sich transparent zeigt, möchte JENICE sich gegen Schubladendenken in den Köpfen der Menschen positionieren. „Die Menschen sollen Jenice, sollen Fränzi kennenlernen“, wünscht sich die Sängerin, die 2023 mit Schlagerikone Nino de Angelo auf Tour war, mit einem Lächeln auf den Lippen.

 JENICE ist eine Künstlerin, die ihr Leben teilt. Durch eingängige Lyrics und Songs. Und durch ihre Präsenz in den sozialen Medien. Dort nimmt sie ihre 512k TikTok- und knapp 175k Instagram-Follower*innen Tag für Tag mit durch ihren Tag – ganz echt. Ohne Schönmalerei. Sondern mit Leidenschaft, Momenten aus dem Alltag und jeder Menge JENICE. Denn ihre Community spielt für die Wahl-Münchenerin eine entscheidende Rolle. „Es ist nicht selbstverständlich, so unterstützt zu werden“, blickt die Singer-Songwriterin dankbar auf jene Menschen, die sie „nicht als Fans, sondern als Freunde und Unterstützer“ bezeichnet.

 Als Musikerin ist JENICE eine Künstlerin, die Ja zum Leben sagt. Ja zur Musik. Auch dann, wenn die Frage aller Fragen lautet „Warum hast du nicht nein gesagt“. Denn es war JENICE, die in dem Musikvideo des vielfach ausgezeichneten Schlagersong von Roland Kaiser und Maite Kelly die weibliche Hauptrolle übernahm. Und auch heute, zehn Jahre nach Veröffentlichung des Videos, sprechen Zahlen noch immer die wohl deutlichste Sprache. 160 Millionen Views auf YouTube zeigen: Zu gut, dass JENICE nicht Nein gesagt hat und zu ihren Fans vor der Bühne noch ganz oft Ja sagen wird.

Schon als Kind hat sie viele Auftritte in einem kleinen Gitarrenorchester, wo sie bereits heraussticht. Denn die kleine Jenice bevorzugt bereits damals eigene Kreationen und spielt nicht nur blind nach Noten. Trotzdem sollte es noch einige Jahre dauern, bis die Sängerin ihre musikalische Leidenschaft zum Hauptberuf macht. 

Zuerst absolviert sie ein Ingenieurinformatik-Studium und arbeitet als Model: „Irgendwie fing mich der Alltag ein, Abitur, Studium und dann kam das Modeln, was mir viel Zeit raubte, dafür aber mein Studium finanzierte. Die Musik wurde in dieser Zeit eher zum Hobby, obwohl es das Einzige ist, was Jenice wirklich glücklich macht. Dies wird ihr vor allem in ihrer Zeit als MTV Clubtour Moderatorin bewusst. Eigentlich hätte sie lieber als Sängerin auf der Bühne gestanden, als zu moderieren. Sie entdeckt ihre Liebe zum Gitarre spielen und Komponieren aufs Neue

Zu diesem Zeitpunkt arbeitet Franziska Czurratis bereits erfolgreich als internationales Model – genau diese Arbeit bringt sie am Ende ihrem musikalischen Traum wieder etwas näher. Sie wird als Hauptprotagonistin im bekannten Musikvideo „Warum hast du nicht nein gesagt“ von Maite Kelly und Roland Kaiser gebucht. Hier trifft sie zum ersten Mal auf Maite Kelly, die für sie bis heute als Vorbild gilt. „Bei unserem ersten Treffen empfing mich Maite so offen und herzlich, dass es für mich ein absoluter Schlüsselmoment war, indem ich von ihrer Ausstrahlung überwältigt wurde. Ab diesem Zeitpunkt war sie für mich meine Nummer eins.

Sie hat mir Mut und Kraft gegeben, mein Ding durchzuziehen und hat dann sogar in meinem ersten Musikvideo als Gast mitgespielt.

2013 begleitet Jenice ihre DJ-Sets mit bekannten Rockriffen auf der E-Gitarre – genau das wird zu ihrem Markenzeichen und etabliert sich als eigene Rock-Show. „Mein damaliger Manager war ein bekannter DJ und brachte mir das Auflegen bei, sodass ich über die DJ- Schiene in die Musikwelt gelangte. In Kombination mit meiner E- Gitarre klappte das gut. Später entwickelte ich meine eigene Show und tourte auch in Österreich und der Schweiz. Dann kam der Zeitpunkt für eigene Songs. Jenice wollte ihre Gitarrenshow weiterentwickeln und ging zu einem Bekannten ins Studio. Hier nimmt sie ihre ersten eigenen Titel auf und kann ihr Talent fürs Komponieren weiter ausleben. 

2017 beendet sie schließlich ihre Modelkarriere und fasst den Entschluss sich ab sofort nur noch auf ihre große Leidenschaft zu konzentrieren. Jenice möchte als Sängerin auf der Bühne stehen und arbeitet mit Erfolgsproduzent Tim Peters direkt an ihren ersten Singles. Ihre Songs sind eine Mischung aus Schlager, Pop und eingängigen Gitarrenklängen, die allesamt einen besonderen Wiedererkennungswert haben. „Als ich anfing selbst zu komponieren, stellte sich heraus, dass meine Songs perfekt ins Schlagergenre passen. Auch wenn ich anfangs rockig startete, bin ich im Schlager gelandet, denn er spiegelt am ehesten meine Seele wider.“ Aktuell arbeitet Jenice an ihrem Debütalbum, das 2023 erscheinen soll. Momentan erleben wir sie bereits bei vielen Auftritten quer in Deutschland und eines steht bereits jetzt fest: In den kommenden Jahren werden wir noch viel von der sympathischen Sängerin hören. Sie möchte mit ihren authentischen Texten, die Musikfans mit auf eine Reise in ihr Seelenleben nehmen.